Besucherinfo

Die Entstehung des Cardinal Bieres geht auf das Jahr 1788 zurück. Die Bierproduktion wurde aber im Jahre 2011 eingestellt. Die Brauerei Feldschlösschen, Eigentümerin der Brauerei, verkaufte im Jahre 2012 das gesamte Gelände an den Kanton und die Stadt Freiburg. Die neuen Eigentümer haben der Stiftung Blancpain zugesichert, dass das Museum weiterhin in den alten Lagerkellern mindestens für die nächsten 20 Jahre eingemietet bleiben kann.  
 
Der Besucher besichtigt eine rekonstruierte Brauerei und erfährt wie anfangs des 20. Jahrhunderts das Bier produziert wurde. Alte Sudpfannen, Fässer, Filter und Abfüllanlagen sind ausgestellt. Ein Büro aus dem Jahre 1930 ist eingerichtet. Von Bildern an den Wänden verfolgen die ehemaligen Verantwortlichen das heutige Geschehen. Zudem können Sie eine einmalige Sammlung von Flaschen, Gläsern, Krüge, Plakaten und Kalender bewundern. Am Ende des Besuches wird Ihnen im alten Jugendstil-Bistro ein frisches Bier oder ein Mineralwasser serviert.  

 

Biermuseum Cardinal